MobilitätszentralenFahrplansucheKontaktinfosWhatsappSkypeLogin

Ruftaxiverkehrsangebote ab dem 18.05.2020 wieder im Regelbetrieb (Stand 12.05.2020)

In Abstimmung mit dem Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) und dem Kreis Bergstraße hatte man sich darauf verständigt, dass die kommunalen Ruftaxiverkehrsangebote ab dem 18.05.2020 wieder in den Regelbetrieb überführt werden sollen. Die besonderen Bestimmungen und Hygienemaßnahmen (siehe Meldung 'Corona #2') gelten jedoch weiterhin.
 
Zum Schutz des Fahrpersonals und unserer Kunden sind weiterhin folgende Vorsichts- und Hygienemaßnahmen notwendig:

  • Maximal zwei Fahrgäste je Fahrt
  • Keine Beförderung auf dem Beifahrerplatz
  • Kein Fahrscheinverkauf in den Fahrzeugen.

Fahrscheine erhalten Sie am Automaten der DB am Bahnhof Lampertheim, oder in der VRN-Mobilitätszentrale Lampertheim, Kaiserstr. 22-24, 68623 Lampertheim.

Bitte beachten Sie bei der Durchführung der Fahrten die kommunizierten Hygienemaßnahmen des Robert-Koch-Instituts www.rki.de.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Telefon-Nummer (06206) 130 5817 und mobil/WhatsApp (0173) 652 0 642, sowie per E-Mail unter info@mobilitätszentrale.com oder per Skype unter info@mobilitaetszentrale.info

Maskenpflicht im ÖPNV (Stand 22.04.2020)

Die Hessische Landesregierung hat am Dienstagabend (21.04.2020) eine Maskenpflicht beschlossen. Diese gilt ab dem kommenden Montag (27.04.2020).

Die Bürgerinnen und Bürger müssen ab dann einen Mund-Nasen-Schutz tragen, wenn sie die Fahrzeuge des öffentlichen Personennahverkehrs nutzen (zum Beispiel Nahverkehrszüge, Busse, Bahnen und Ruftaxis) oder den Publikumsbereich von Geschäften, Bank- und Postfilialen betreten. Dies gilt auch für den Besuch unserer VRN-Mobilitätszentrale in der Kaiserstraße.

„Durch die Maskenpflicht wird ein erhöhter gegenseitiger Schutz gerade an den Orten erreicht, an denen viele Menschen auf engem Raum zusammenkommen wie etwa beim Bus- und Bahnfahren“, begründeten Ministerpräsident Volker Bouffier und Sozialminister Kai Klose am Dienstagabend die Entscheidung. Das Abstandhalten sei trotzdem weiterhin oberstes Gebot und die Kontaktbeschränkungen und Abstandsregeln werden durch das Tragen einer Alltagsmaske nicht außer Kraft gesetzt.

Ausbreitung von Tröpfchenpartikeln verringern

Als Mund-Nasen-Schutz zählt jeder Schutz vor Mund und Nase, der auf Grund seiner Beschaffenheit unabhängig von einer Kennzeichnung oder zertifizierten Schutzkategorie geeignet ist, eine Ausbreitung von übertragungsfähigen Tröpfchenpartikeln oder Aerosolen durch Husten, Niesen oder Aussprache zu verringern.

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entbehrlich, soweit anderweitige Schutzmaßnahmen, insbesondere Trennvorrichtungen, getroffen werden.

Die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, gilt nicht für Kinder unter 6 Jahren oder Personen, die aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung oder einer Behinderung keinen Mund-Nasen-Schutz tragen können.

Das Nichttragen einer Maske stellt eine Ordnungswidrigkeit dar. Das Fahrpersonal ist angewiesen, sofern ein Fahrgast beim Einstieg keine Maske trägt, über Mikrofon hierzu den betroffenen Fahrgast zur Maskenbenutzung aufzufordern oder bitten das Fahrzeug zu verlassen. Gegebenenfalls bleibt das Fahrzeug solange stehen bis der Fahrgast aussteigt.  

(Quelle auszugsweise: https://www.hessen.de/presse/pressemitteilung/landesregierung-beschliesst-maskenpflicht)

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Telefon-Nummer (06206) 130 5817 und mobil/WhatsApp (0173) 652 0 642, sowie per E-Mail unter info@mobilitätszentrale.com oder per Skype unter info@mobilitaetszentrale.info

Wiedereröffnung der Mobilitätszentrale Lampertheim am 20.04.2020 (Stand 16.04.2020)

Sehr geehrte Fahrgäste,
 
ab kommenden Montag (20.04.2020) können wir die Mobilitätszentrale in der Lampertheimer Fußgängerzone unter Beachtung entsprechender Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen wieder für Sie öffnen.

Wir empfangen Sie in einem abgegrenzten Bereich unmittelbar im Eingangsbereich unserer Mobilitätszentrale.

Zu Ihrem und unserem Schutz verzichten wir auf unsere sonst sehr gastfreundliche Verpflegung mit kalten oder warmen Getränken an einem unserer Beraterplätze.
 
Das Tragen eines Mundschutzes während des Aufenthaltes in der Mobilitätszentrale empfehlen wir, analog der Benutzung eines Mundschutzes während der Benutzung unserer Fahrzeuge im Stadtverkehr Lampertheim.
 
Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir nur einen Kunden zeitgleich in der Mobilitätszentrale bedienen möchten. Sofern Sie vor der Türe warten müssen, bitten wir auch hier um Beachtung der Mindestabstände zu anderen Kunden oder Passanten im Fußgängerbereich der Kaiserstraße 22-24.
 
Wir wünschen Ihnen viel Gesundheit und freuen uns auf Ihren Besuch.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Telefon-Nummer (06206) 130 5817 und mobil/WhatsApp (0173) 652 0 642, sowie per E-Mail unter info@mobilitätszentrale.com oder per Skype unter info@mobilitaetszentrale.info

Erweiterter Service: Desinfektion unserer Linienbusse im Stadtverkehr Lampertheim (Stand 28.03.2020)

Aufgrund der Corona-Pandemie, mit den mittlerweile doch hohen Infektionsfällen in Hessen und im nahen Baden Württemberg, haben wir uns in Zusammenarbeit mit unserem Auftragnehmer Firma Müller Biblis entschlossen, einen Fachbetrieb zur Trockennebeldesinfektion unserer Linienbusse zu beauftragen.

Ein Bürstädter Fachunternehmen desinfiziert bzw. vernebelt mittels einer Kalt/Trockennebeldesinfektion den gesamten Fahrgastraum mit einer H2O2-Verbindung. Der Nebel zieht sich durch den ganzen Fahrgastraum und zerfällt nach 2 Stunden in die einzelnen Bestandteile. Es verbleiben keine Rückstände oder Restfeuchtigkeit im betroffenen Raum. Maximalreinigung bis zu einer Raumgröße von 400 m3.

Diese Reinigung schafft eine 99.9%-ige Desinfektion, auch in Bereichen an die man sonst nur schwer vordringen kann (Zwischenräume). Im Einsatz in Krankenhäusern und Reinräumen bewährt sich dieses System seit Jahren.
 
Die Desinfektion wird in regelmäßigen Abständen neben der täglichen Reinigung wiederholt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Telefon-Nummer (06206) 130 5817 und mobil/WhatsApp (0173) 652 0 642, sowie per E-Mail unter info@mobilitätszentrale.com oder per Skype unter info@mobilitaetszentrale.info

Sicherheits- und Ordnungsdienstleistungen zur Aufrechterhaltung des Öffentlichen Nahverkehrs im Stadtverkehr Lampertheim (Stand 25.03.2020)

Die systemrelevanten Bereiche unserer Gesellschaft müssen auch in der Krisensituation der Corona-Pandemie ganz oder teilweise aufrechterhalten werden. Hierzu gehören neben dem medizinischen Bereich/Gesundheitssystem, Polizei und Feuerwehr auch die logistischen Bereiche Banken, Tankstellen, Lebensmittelversorgung und Öffentlicher Personenverkehr (ÖPNV).
 
Aktuell sind unsere Fahrscheinkontrolleure nicht wegen Fahrscheinkontrollen in unseren Fahrzeugen unterwegs sondern erbringen umfangreiche Servicedienste. Hierbei wird und kann ein Sicherheitsabstand von 1,5 Metern eingehalten werden. Zu der Servicefunktion zählen im wesentlichen:
 

  • Beratung der Fahrgäste an den Haltestellen und in den Bussen, wie man ein Handyticket erwerben kann und wo sich die Fahrscheinautomaten befinden
  • Ausgabe von Infoblättern bei Bedarf an die Fahrgäste mit „Empfehlungen zur Verringerung der Ansteckungsgefahr durch das Corona-Virus im ÖPNV“
  • Gewährleistung von Sicherheit und Ordnung in den Bussen und an Haltestellen zur Unterstützung von Fahrer und Fahrgästen.

Die ausgehändigten und persönlich erläuterten Verhaltensregeln sind für die eingesetzten Fachkräfte vorgeschrieben. Während der Fahrt in den Bussen muss sich jeder Fahrgast und jede Servicekraft zumindest zeitweise zum sicheren Bewegen/Stehen an Haltestangen und Griffen festhalten.

Deshalb ist das regelmäßige Händewaschen für die Fachkräfte in den Sanitärbereichen der Verkehrsbetriebe (Betriebshof, Bahnhof etc.) und ersatzweise die Verwendung von Desinfektionsgel vorgeschrieben. Die Teamleiter sind angewiesen, die strikte Einhaltung der Verhaltensregeln (Sicherheitsabstand, Händewaschen etc.) bei allen eingesetzten Servicekräften laufend zu überwachen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Telefon-Nummer (06206) 130 5817 und mobil/WhatsApp (0173) 652 0 642, sowie per E-Mail unter info@mobilitätszentrale.com oder per Skype unter info@mobilitaetszentrale.info

 

Kommunikation und Beratung ab heute via „Skype“ (Stand 24.03.2020)

Wir haben für unsere Kunden „Skype“ in Betrieb genommen!
Sie erreichen uns ab sofort unter der Adresse:
info@mobilitaetszentrale.info

Am besten fügen Sie unsere Adresse gleich bei Ihren Kontaktdaten/Adressbuch ein.

Skype lässt sich kostenlos bei www.skype.com/de/get-skype herunterladen.

Änderungen Zugverkehr (Stand 20.03.2020)

Änderungen Zugverkehr im Kreis Bergstraße
 
Für den hessischen Kreis Bergstraße im Verbundgebiet des VRN gilt ab Montag, 23.03.2020 folgendes Fahrplanangebot:
 
Zugverkehr am Bahnhof Lampertheim
in Fahrtrichtung Mannheim und Gegenrichtung
 
Riedbahn (RB 2 und RE 70)

  • Die RB 2 Mannheim-Biblis entfällt komplett.
  • Bitte nutzen Sie alternativ das Angebot des RE 70.
  • Der RE 70 verkehrt Mo-Fr gemäß Samstagsfahrplan.
  • Sa, So+F wird nach dem jeweils aktuell gültigen Fahrplan Sa, So+F gefahren.
  • Die an den Wochenenden vorhandenen Nachtschwärmerverkehre entfallen. 

Zugverkehr am Bahnhof Hofheim/Ried
 
Strecke Biblis-Worms (RB 62)

  • Die RB 62 verkehrt Mo-Fr gemäß Sonntagsfahrplan.
  • In der Frühverkehrszeit Mo-Fr verkehren über den Sonntagsfahrplan hinaus noch zusätzliche Frühfahrten.
  • Sa, So+F wird nach dem jeweils aktuell gültigen Fahrplan Sa, So+F gefahren.

Nibelungenbahn Bensheim-Worms (RB 63)

  • Die RB 63 verkehrt Mo-Fr gemäß Sonntagsfahrplan.
  • In der Frühverkehrszeit Mo-Fr verkehren über den Sonntagsfahrplan hinaus noch zusätzliche Frühfahrten.
  • Sa, So+F wird nach dem aktuell gültigen Fahrplan gefahren.

Zugverkehr im Kreis Bergstraße
 
S-Bahn Rhein-Neckar im Neckartal (S 1 und S 2)

  • Die S1 verkehrt gemäß dem aktuell gültigen Fahrplan Mo-Fr, Sa, So+F auf dem gesamten Linienweg von Homburg (Saar) bis nach Osterburken im Stundentakt. Verstärkerzüge entfallen.
  • Die S2 entfällt komplett. Bitte nutzen Sie alternativ das Angebot der S1.

Main-Neckar-Bahn (RB 67/68, RE 60, S 6)

  • Die RB 67/68 und der RE 60 verkehren Mo-Fr gemäß Samstagsfahrplan. Sa, So+F wird nach dem jeweils aktuell gültigen Fahrplan Sa, So+F gefahren.
  • Die an den Wochenenden derzeit vorhandenen Nachtschwärmerverkehre bei der RB 67/68 entfallen.
  • Auf der Linie RE 60 entfallen folgende Züge: RE 4666, RE 15363, RE 15366, RE 15352, RE 4652, RE 4651 und RE 15367.
  • Die S6 Mannheim-Bensheim entfällt komplett. Bitte nutzen Sie alternativ die Angebote des RE 60 bzw. RB 67/68

Wichtig: Digitale Information
Die Kunden werden gebeten, sich vor Fahrtantritt über die elektronischen Fahrplanmedien unter www.vrn.de oder der myVRN-App über die aktuelle Verkehrssituation und das mögliche Verkehrsangebot zu gegebener Zeit zu informieren.

Wichtige Hinweise (Stand 20.03.2020)

Die Geschäftsleitung der VTL steht in Kontakt und Abstimmung mit der Stadt Lampertheim, dem Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) und dem Kreis Bergstraße. Gemeinsam sind die Verantwortlichen im Bereich des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV und auch SPNV) bemüht die Verkehrsleistungen dynamisch an die Corona-Pandemie anzupassen, um die Mobilität größtmöglich aufrecht erhalten zu können.
 
Mobilitätszentrale Lampertheim
Die Mobilitätszentrale wurde in der KW11 für den Kundenverkehr bereits geschlossen. Eine Wechselsprechanlage an der Eingangstüre sichert die Kommunikation vor Ort.
 
„Skype“ zur Beratung
Die Mobilitätszentrale wird in Kürze auch per „Skype“ eine Online-Beratung durchführen können.
 
Ferienfahrplan: Der Stadtverkehr Lampertheim wurde ab dem 18.03.2020 auf den „Ferienfahrplan“ umgestellt.
Schulen sind geschlossen und die Betreuungsangebote können aktuell mit dem normalen Fahrplanangebot erreicht werden.
 
Weitere Fahrplaneinschränkungen
Wir sind jedoch darauf vorbereitet um auf weitere dynamische Entwicklungen adäquat reagieren zu können.
Dabei würden wir unsere Prioritäten auf die Fahrtbedürfnisse unserer Berufspendler und auf die Fahrgäste setzen, die beispielsweise
Lebensmittel und/oder Medikamente einkaufen möchten oder zu einem dringenden Arztbesuch unterwegs sein müssen.
 
Weitere Maßnahmen
Aktuell prüfen wir gemeinsam mit der Firma Müller, ob wir im Linienverkehr Lampertheim ausschließlich große Standardlinienbusse (Citaro) einsetzen können. Grund:  Wir möchten unseren Kunden ermöglichen während der Fahrt möglichst große Abstände zu anderen Fahrgästen einzuhalten.
 
Prinzipiell möchten wir an dieser Stelle erneut auf die Allgemeinen Hygienemaßnahmen des Robert-Koch-Instituts (www.rki.de) verweisen.
 
Ruftaxiverkehr
Einstellung aller Ruftaxifahrten ab heute Freitag (20.03.2020).
Berufspendler sind hiervon ausgenommen – eine entsprechende Bescheinigung des Arbeitgebers ist erforderlich.

Stadtverkehr Lampertheim (Linien 601, 602, 603, 604 und 605)

Der Stadtverkehr Lampertheim wird ab heute 18.03.2020 auf den „Ferienfahrplan“ umgestellt.

Grund: Die Schulen sind seit Montag geschlossen und das Betreuungsangebot ist ohne die Benutzung des Linienverkehrs sichergestellt.

Weitere Einschränkungen des Fahrplanangebotes werden zur Zeit nicht in Erwägung gezogen, sind aber jederzeit möglich. Bitte beachten Sie weiterhin unsere Informationen an dieser Stelle.
 
Wir bitten unsere Kunden Verständnis und um Beachtung.
Weitere Informationen erhalten Sie unter der Telefon-Nummer (06206) 130 5817 und mobil/WhatsApp (0173) 652 0 642, sowie per E-Mail unter info@mobilitätszentrale.com.

Ruftaxiverkehr Lampertheim (Info 17.03.2020) in Abstimmung mit dem Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN)

Einstellung aller Ruftaxen bis spätestens Freitag (20.03.2020).
 
Zum Schutz des Fahrpersonals und unserer Kunden werden zwischenzeitlich folgende Maßnahmen ergriffen:
 
• Maximal zwei Fahrgäste je Fahrt
• Keine Beförderung auf dem Beifahrerplatz
• Kein Fahrscheinverkauf mehr in den Fahrzeugen.
 
Bitte beachten Sie bei der Durchführung der Fahrten die kommunizierten Hygienemaßnahmen des Robert-Koch-Instituts www.rki.de.
 
Aktuell wird geprüft, ob und welche Fahrten über den oben genannten Zeitraum hinaus, für Berufspendler weiterhin angeboten und durchgeführt werden können.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Telefon-Nummer (06206) 130 5817 und mobil/WhatsApp (0173) 652 0 642, sowie per E-Mail unter info@mobilitätszentrale.com.

Gesundheitsmaßnahmen im Linienverkehr Lampertheim

Die Verkehr und Tourismus Lampertheim steht zur Bewertung der Entwicklungen im ständigen Austausch mit dem für Lampertheim zuständigen Amt für Sicherheit und Ordnung, sowie weiteren den ÖPNV betreffenden Organisationen und Behörden.

Momentan sollten wir besonders sorgsam auf unsere persönlichen Hygienemaßnahmen achten. Regelmäßiges und intensives Händewaschen für mindestens 20 Sekunden, beim Husten und Niesen den Mund und die Nase mit gebeugtem Ellenbogen oder mit einem Papiertaschentuch bedecken, sind die wichtigsten vorbeugenden Maßnahmen. Zudem versuchen Sie sich bewusst nicht ins Gesicht zu fassen und auf das Händeschütteln zu verzichten.

Achten Sie auf einen ausreichenden Abstand zu anderen Personen besonders im öffentlichen Raum und in unseren Linienbussen. Zum Schutz unserer Fahrgäste und unseres Fahrpersonals werden wir absofort die vorderen Einstiegstüren beim Fahrer/bei der Fahrerin nicht mehr öffnen. Gleichzeitig wird das Fahrpersonal in den Linienbussen des Stadtverkehrs Lampertheim (Linie 601 – 605) den Fahrausweisverkauf einstellen und auf Fahrscheinkontrollen im Fahrzeug verzichten.

Die normalen Reinigungsarbeiten der Fahrzeuge in den Betriebshöfen der Firma Müller Reisen Biblis wurden um zusätzliche Desinfektionsmaßnahmen ergänzt.

Unsere Mobilitätszentrale in der Kaiserstraße 22-24 (Fußgängerzone Lampertheim) wird absofort nur noch telefonische Beratungen durchführen. Die Mobilitätszentrale bleibt bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Bitte nutzen Sie unsere telefonische Beratung unter der Telefon-Nummer (06206) 130 58 17, oder Mobil unter 0173 652 0 642 (auch WhatsApp).

Umfassende Beratung erhalten Sie auch auf den folgenden Webseiten:
www.rnv-online.de
www.vrn.de
www.bahn.de

Wir bitten um Ihr Verständnis.
Ihre Verkehr und Tourismus Lampertheim Verwaltungsgesellschaft mbH  
und Walter Müller Reise GmbH & Co KG, Biblis  
 

Aktuelle Informationen finden Sie auf den Webseiten folgender Institutionen und Behörden:

Robert-Koch-Institut
Bundesministerium für Gesundheit
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN)

Programm Candlelight-Shopping 20.12.2019 ab 18:30 Uhr

Die VRN-Mobilitätszentrale und das Reisebüro Müller laden ein zum „Tag des Nahverkehrs“ während des Candlelight-Shopping in Lampertheim am 20.12.2019 (18:30 – 23:00 Uhr)
 
Aktivitäten:
Mobilitäts- und Ticketberatung von 18:30 – 23:00 Uhr.
Jeder Besucher darf sich ein kleines Geschenk an unserem Weihnachtsbaum abmachen (nur solange der Vorrat reicht).
 
Unser besonderer Tip:
Sie wissen nicht, was sie schenken sollen? Verschenken Sie Mobilität!
Befüllen Sie unsere spezielle Weihnachtskarte mit ... einer Tages-, Wochen-, Monatskarte oder einem Gutschein über eine „Stadtsafari durch Lampertheim“.

Unser spezielles Highlight:
„Musik im Bus“ (Kaiserstraße 22-24, vor der Mobilitätszentrale, von 19.30 – 21.30 Uhr)
„Paul Gerlinger klingt, wie Rauch und Whiskey schmecken. Unverkennbar, die Stimme, die poetischstes Liedwerk, in Harmonie mit warm gespielten Gitarrenklängen, mühelos zu einem generationenübergreifenden Genuss werden lässt.“
Mehr Infos unter www.paulgerlinger.de
 
Große Weihnachtsverlosung!
Kaufen Sie ein Los zugunsten der Kinderkrebshilfe Sterntaler und gewinnen Sie.

  • 1. Preis 5 Tage Busfahrt / ÜF / 4 Sterne Hotel – Berlin zur Grünen Woche
  • 2. Preis ein handsigniertes Trikot der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft
  • 3. Preis ein Tagesausflug zur Geysir Erlebniswelt nach Andernach
  • 4. Preis eine Wochenkarte für den Stadtbus Lampertheim (einschließlich auch für die Fahrt in die Stadtteile)
  • 5.-10. je eine Tageskarte für 2 Personen der Preisstufe 3 (beispielsweise Lampertheim Bf nach Mannheim Paradeplatz)

Glücksfee gegen 22:45 Uhr: Bürgermeister Gottfried Störmer

Sie wissen nicht, was Sie verschenken sollen?

Verschenken Sie doch Mobilität!
Gut für die Umwelt – gut für den Beschenkten.

 
Egal, ob ein Einzelfahrschein, eine Tageskarte,
eine Wochen- oder Monatskarte …
Und die passende Weihnachtskarte gibt’s in Ihrer
Mobilitätszentrale Lampertheim kostenlos dazu.
 

E-Scooter in Lampertheim mieten in der VRN-Mobilitätszentrale Lampertheim – während der Geschäftszeiten

Die E-Scooter kosten für:
1 Stunde € 9,-
2 Stunden € 15,-
3 Stunden € 20,-
Tagesmiete € 25,-
 
Monatsmiete € 99,90 bei 1 Monat Verleih
Dto. € 89.90 / je Monat bei 2 Monaten
Dto. € 79,90 / je Monat bei 3 Monaten
Dto. € 29,90 / je Monat bei einer Jahresmiete (12 Monate)
 
In Zusammenarbeit mit dem Vermieter/Anbieter:
Segway + Scrooser Point Mannheim
eMOPOL GmbH
Gabelsberger Straße 5
68165 Mannheim

Elektromobilität im Öffentlichen Nahverkehr: Der eCitaro

Auch im öffentlichen Personennahverkehr ÖPNV kann Elektromobilität Einzug halten. Zusammen mit der Firma Walter Müller Reise GmbH & Co. KG hatte der Geschäftsführer der VTL eine Testfahrt mit einem eCitaro für Vertreter der Kommunalpolitik terminiert. 

Der 12 Meter lange eCitaro der Daimler AG (EVO-Bus) bewegte sich nahezu geräuschlos durch die Lampertheimer Innenstadt. Der geräumige und für mobilitätseingeschränkte Personen optimierte eCitaro hat einen Listenpreis von rund einer halben Million Euro. Eine stolze Summe, denn für den innerstädtischen Verkehr müssten etwa 10 Fahrzeuge (inkl. Ladereserve) angeschafft werden.

Ingo Wasserthal vom Service- und Systemlieferanten für Energieinfrastruktur Spie Sag mit Sitz in Langen informierte im Verlauf der Probefahrt über die technischen Rahmenbedingungen und die nötige Infrastruktur die für einen regulären Linienbetrieb mit E-Bussen erforderlich ist.

Ulrich Piotrowski (Leiter der Vertriebsregion Mitte von Evo-Bus), erläuterte den Testfahrtteilnehmer während der Fahrt die Ausstattungsmerkmale und den benötigten Energieaufwand. Die Ladezeiten für den eCitaro liegt zwischen drei und fünf Stunden.

Gemeinsam mit Otto Edinger Vorsitzender des Wirtschafts- und Verkehrsvereins (WuVV), den Lampertheimer Fahrradgeschäften und der Firma eMopol Stadtsafari Mannheim, konnten sich die Gäste über das Angebot an E-Roller, Scrooser und E-Bikes in Lampertheim überzeugen und Probefahren.   
 
Die Geschäftsleitung der VTL GmbH bedankt sich an dieser Stelle bei allen Beteiligten insbesondere bei den Firmen Müller Biblis, EVO-Bus Mannheim und der Spie SAG aus Langen für Ihre Unterstützung.

Zeitungsbericht Südhessen Morgen (ca. 500kb)
Zeitungsbericht Lampertheimer Zeitung (ca. 300kb)

Smarter fahren. Luftlinie zahlen: Der VRN eTarif.

Ab € 1,50
Check-in and check-out mit dem Smartphone.



Unser Angebot mit dem Vodafone-Shop Lampertheim für Erstkunden:

  • 50 % Rabatt auf den Erwerb der Prepaid-Karte
  • Oder: € 39,99 Rabatt bei der Aktivierung eines Mobilfunkvertrags (entspricht dem Anschlusspreis)
  • Bei Abschluss eines ausgewählten 24-Monats-Vertrags ist die zusätzliche Rabattierung eines ausgewählten Aktionshandy möglich
  • Download und Installation der App e-Tarif der rnv GmbH
  • App-Konto einrichten und auf Wunsch mit Kundendaten füllen
  • € 20,- Startguthaben für alle Lampertheimer, mit Hauptwohnsitz in 68623 Lampertheim.

Kontakt:
Vodafone Shop Lampertheim
Wormser Str. 7
68623 Lampertheim
Telefon: 06206 / 911900

VRNnextbike

Das Fahrradvermietsystem VRNnextbike ist eine praktische und günstige Ergänzung zu Bus und Bahn oder auch zum Carsharing. Und das beste daran: VRNnextbike-Stationen sind immer in der Nähe von Haltestellen des öffentlichen Nahverkehrs platziert, sodass die Angebote optimal miteinander kombiniert werden können.

Einfach anmelden und losfahren!
www.vrnnextbike.de, am Fahrrad-Terminal, oder die VRNnextbike App.

Preise
www.vrnnextbike.de/de/preise

Am Fahrrad-Terminal.
Oder über die VRNnextbike App.

VRNnextbike App downloaden über:
Google Play
Apple App Store
Microsoft

Standorte in Lampertheim
Karte herunterladen

  • Bahnhof Lampertheim (an der Bushaltestelle)
  • Schillerplatz (neben dem Schiller Cafe)
  • Haus am Römer (an der Haltestelle Rathaus)
  • Gewebegebiet Ost (Haltestelle Otto-Hahn-Str. vor dem ALDI)
  • Bahnhof Hofheim
  • Bei den Biedensand Bäder
  • Am Fährhaus (Biedensand)
  • und am Stadtpark

Hybrid-Bus in Lampertheim

Als erste im Kreis Bergstraße testen die städtische Tochter VTL und das Reisebüro Müller den umweltfreundlichen Citaro Hybrid-Bus in Lampertheim. Der Testbus ist schon von außen durch seine Farbgebung gut erkennbar: Silber mit orangenen Felgen und orangener Aufdachanlage.

Der Mercedes Benz Citaro „hybrid“ wurde speziell für die Ansprüche des Linienverkehrs in Ballungsräumen entwickelt und steht für zeitgemäße Mobilität mit Verbrauchsreduzierung. Der sparsame Dieselmotor wird durch die zusätzliche Antriebskraft eines hocheffizienten, kompakten Hybrid-Moduls unterstützt. Der Elektromotor ist zwischen Verbrennungsmotor und Automatikgetriebe integriert. Er arbeitet unter anderem beim Verzögern des Omnibusses als Generator und wandelt Schubenergie in Strom um. Der generierte Strom wird als elektrische Energie gespeichert. Beim Anfahren unterstützt er damit den Verbrennungsmotor. So reduziert sich der Kraftstoffverbrauch je nach Einsatz um bis zu maximal 8,5 Prozent, was eine Minderung des CO2-Ausstoßes von rund 7,5 Tonnen ausmacht.

Der Hybrid ist ein weiterer Schritt hin zum emissionsfreien Verkehr. Mit solchen Fahrzeugen kommen wir unserem Ziel, die besten Umweltstandards anzubieten, immer näher. Schließlich reduziert ein Bus der Euro-VI-Norm die NOx-Emission im Vergleich zu einem Bus mit Euro-V-Norm um bis zu 80 Prozent, je nach Fahrzeug. Der Hybrid nochmals um 8,5%.
 
Wir haben ausschließlich moderne Dieselaggregate, die im Schnitt schon 10 Liter Diesel weniger verbrauchen – eine Einsparung von gut 30%. Dies bedeutet auch eine Reduktion von CO² und allen weiteren Schadstoffen um eben diese 30%.

Sollte der Test erfolgreich verlaufen und das Fahrzeug seinen Dienst problemlos verrichten, steht der Hybrid ganz oben in der Beschaffungsliste, so Martin Müller.

Mobilitätstraining für Senioren: Mobil bleiben – sicher ankommen

Auch im Alter selbständig unterwegs zu sein ist ein besonderes Stück Lebensqualität. Die Busse des Stadtlinienverkehrs in Lampertheim bieten hierzu vielfältige Möglichkeiten.

Für Neu- oder auch Wiedereinsteiger im „besten Alter“ ist die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln häufig durch Unsicherheiten geprägt.

In Zusammenarbeit mit dem Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) und der RNV GmbH in Mannheim haben wir das 1. Mobilitätstraining am 24.04.2018 in Lampertheim angeboten. Durch ein Mobilitätstraining möchten wir Senioren und mobilitätseingeschränkte Personen an die sichere Nutzung von Bus und Bahn heranführen und Zugangs- und Nutzungsbarrieren abbauen.

VRN Mobilitätszentrale Lampertheim
Kaiserstrasse 22-24
68623 Lampertheim

Telefon: 06206 – 130 58 17
E-Mail: info@mobilitätszentrale.com
Skype: info@mobilitaetszentrale.info

Öffnungszeiten
Durchgehend von Montags bis Freitags
09:00 bis 16:00 Uhr

Ihr Kontakt zu uns über Whatsapp
Bei Fragen zu uns, unseren Angeboten oder auch zu anderen Themen, können Sie gerne diesen Kommunikationsweg wählen. Natürlich können Sie uns über diese Nummer auch telefonisch Im Rahmen unserer Öffnungszeiten erreichen.

Telefon 0173 – 652 0 642

ImpressumDatenschutzHaftungsausschluss
Seitenanfang